Folientechnik

Folientechnik: der alternative Sonnenschutz

Häufig sind Beschattungslösungen dort erforderlich, wo aus baulichen oder auch architektonischen Gründen keine außenliegenden Sonnenschutzelemente wie Markisen installiert werden können.

Beispiele hierfür sind großflächige Glasfronten, Produktions- und Lagerhallen oder auch Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Eine pflegeleichte Alternative für ein angenehmes Raumklima bieten Außen- und Innenfolien von Bickel Folientechnik, die mehrfache Funktionen übernehmen können:

  • Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung
  • Schutz vor UV-Strahlung (beispielsweise für Auslagen in Schaufernstern oder Exponate im Museen)
  • Sichtschutz durch Ornament- und Dekorationsfolien
  • Splitterschutz

Außenfolien

Funktionsverglasungen, wie sie primär in neueren Bauten eingesetzt werden, sind für die Verwendung von Innenfolien ungeeignet. Diese Verglasungen enthalten bereits eine eigene Wärmeschutzfunktion, die in Kombination mit einer Innenfolie thermische Spannungen aufbauen kann, die zum Glassprung führen können.

Funktionsverglasungen mit einem Wärmedämmwert (U-Wert) unter 1,3 können durch Außenfolien mit einem wirksamen Sonnenschutz ergänzt werden. Unsere Außenfolien zeichnen sich durch eine hohe Lebenserwartung und eine besondere Kratzbeständigkeit aus.

Innenfolien

Insbesondere bei sogenanntem Einscheibenglas und einfachem Isolierglas, das überwiegend bis etwa 1995 verbaut wurde, lassen sich auch Innenfolien verwenden. Vorteilhaft ist hier die leichtere Montage, speziell in hohen Gebäuden.

Neuheiten